Wenn Bäume Puppen tragen | Aufführungsdaten & Festivalnachtrichten



Im August 2010 feierte der Kurzfilm WENN BÄUME PUPPEN TRAGEN / IF TREES CARRY DOLLS (Regie: Ismail Sahin, Drehbuch: Christoph von Zastrow) auf der Opening Night des »Rhode Island International Film Festival« Weltpremiere und erhielt den Preis für die Beste Kamera [Best Cinematography]. In der Folge lief der Film auf verschiedenen deutschen und internationalen Festivals.

Aufführungsdaten (Stand Februar 2011):

Der Film erhielt bislang folgende Auszeichnungen:




»Meldungen«

Unglaubliche Reise im Polysubmarix | Projekt-Seite online



Besuchen Sie die multimediale Projektseite des Films »Unglaubliche Reise im Polysubmarix – Abwasser von einer ganz neuen Seite«. Dort können Sie nicht nur den Film online ansehen oder als DVD bestellen, sondern erfahren auch sonst eine Menge Wissenswertes über die vielleicht schönste Dreckbrühe aller Zeiten!



:: weitere Links zu "Unglaubliche Reise im Polysubmarix | Projekt-Seite online": Polysubmarix - Projektseite besuchen


»Meldungen«

»Unglaubliche Reise im Polysubmarix« gewinnt Cannes Corporate Media & TV Awards



"Unglaubliche Reise im Polysubmarix" hat es auf die Shortlist geschafft und wird am 14. Oktober 2010 im Majestic in Cannes einen der begehrten Gold- oder Silber Delphin's gewinnen. Mit insgesamt 350 Einreichungen aus 27 Ländern weltweit hat sich bereits die erste Ausgabe als wahrhaft internationaler Wettbewerb positioniert. Wir freuen uns für unseren Auftraggeber ZASE, Zuchwil und alle Sponsoren die den aussergewöhnlichen Film unterstützt haben.




»Meldungen«

Drehbuchseminare mit Frank Raki & Christoph von Zastrow bei der Münchner Filmwerkstatt e.V.


Bild Frank Raki & Christoph von Zastrow

Unter der Adresse Filmseminare.de (vormals Seminarseite von C. v. Zastrow/F. Raki) bietet die Münchner Filmwerkstatt e. V. neuerdings ihr laufendes Seminarprogramm in Form eines Webshops an. Neben spannenden Seminarangeboten unter der Leitung erlesener Fachleute aus allen Bereichen der deutschen Film- und Fernsehwirtschaft, die ihr Wissen aus den Bereichen Filmtechnik, Regie, Produktion oder Schauspiel Preis geben, möchte ich natürlich ganz besonders auf unsere eigenen Drehbuchseminare hinweisen:



»STOFFENWICKLUNG ERFOLGREICH ORGANISIEREN« lautet der Titel zu unserem Fachseminar, dass sich eher an ein vorgebildetes Publikum richtet: Jungen oder angehenden Drehbuchautoren, Lektoren, Producern und Produzenten, Produktionsassistenten, Produktionsleitern und sonstigen Medienschaffenden im Bereich Film- und Fernsehen soll ein nützlicher Einblick gewährt werden in den Ablauf einer optimierten Entwicklung von produzierbaren Film- und Fernsehstoffen.

  • Seminarleitung: Frank Raki, Christoph von Zastrow
  • Ort: Bavaria Studios, Geiselgasteig
  • abgelaufener Termin: Samstag 5. und Sonntag 6. März 2011, jeweils 10 bis 18 Uhr
  • neuer Termin: vstl. Winter 2011/2012 (genauer Termin wird noch bekannt gegeben)
  • mehr Info

Mit dem Grundlagenseminar »DREHBUCHHANDWERK« richten wir uns gleichermaßen an Filmschaffende wie auch an interessierte Laien, die den Weg in den Beruf des Drehbuchautores finden wollen. Von eher technischen Fragen ("Wie sieht ein Drehbuch aus?") über Filmdramaturgie (z.B. 3-Akt-Modell vs. Heldenreise) bis hin zu praktischen Übungen und einem aktuellen Marktüberblick erfahren Sie alles, was Sie für einen erfolgreichen Start als "Drehbuchhandwerker" benötigen.


Rückfragen zu den obenstehenden Seminaren können Sie gerne an mich stellen [Kontakt]. Fragen zu den weiteren Seminaren bitte direkt an die Münchner Filmwerkstatt e.V. richten. Das ausführliche Seminarprogramm der Münchner Filmwerkstatt e.V. für den Zeitraum 2010/11 kann im Übrigen auch im PDF-Format heruntergeladen werden.



»Meldungen«

Wenn Bäume Puppen tragen | Kurzfilm erhält das PRÄDIKAT »besonders wertvoll«



Wie soeben bekannt wurde, hat der Kurzfilm »Wenn Bäume Puppen tragen« (Regie: Ismail Sahin, Drehbuch: Christoph von Zastrow) das PRÄDIKAT »besonders wervoll« erhalten.

In ihrem Pressetext schrieb die Deutsche Film- und Medienbewertung [fbw-filmbewertung.com] zu ihrer Entscheidung:


Auf die kleine Nabila wartet ein schweres Schicksal: Trotz ihres europäischen Lebensstils in der deutschen Großstadt reisen die Eltern mit der Siebenjährigen in ihre alte Heimat Afrika, um dort die rituelle Beschneidung des Mädchens vollziehen zu lassen. Geschickt nähert sich dieser tiefgreifende Kurzfilm der grausamen Problematik, die als Tabuthema allzu oft hinter dem Schleier des Schweigens verhüllt wird. Die beeindruckende filmische Umsetzung und eine ausgezeichnete Tonspur machen die Kontraste von zwei Welten mit gegensätzlichen, kulturellen Wirklichkeiten und Vorstellungen erfahrbar, ohne in der Inszenierung zu drastisch werden zu müssen. So vermögen die großartigen Bilder des verdichteten Dramas den verheerenden Eingriff in das Leben der jungen Mädchen und den unwiederbringlichen Verlust der Unbeschwertheit besser zu schildern als harte Worte.

Mehr zu diesem Projekt auch auf der Projektseite auf zassi.de.



»Meldungen«

Präsentation in Solothurn: »Unglaubliche Reise im Polysubmarix«



Auftraggeber Markus Juchli,
Regisseur Hanspeter Aliesch
und Autor Christoph von Zastrow


Am Donnerstag den 11. März 2010 fand in Solothurn/Schweiz vor gut 200 geladenen Gästen im Kino Canva die Präsentation des Imagefilms »Unglaubliche Reise im Polysubmarix – Abwasser von einer ganz neuen Seite« statt.

Eingebettet in eine fiktionale Spielhandlung schildert dieses rund 25-minütige Auftragswerk für den Zweckverband der Abwasserregion Solothurn-Emme und ihre Partner den Weg des Abwassers durch den Untergrund einer Stadt, die Funktionsstufen einer Kläranlage sowie den Rückfluss des Wassers in den natürlichen Wasserkreislauf.

Die Aufgabe für die Macher bestand darin, die auf den ersten Blick hin eher undankbare Thematik »Abwasser« so attraktiv zu gestalten, dass diese auch von einem Laienpublikum mit Neugier betrachtet wird.


Anstatt sich allerdings auf nüchterne Fakten zu beschränken, folgt das Konzept des Filmes dem Prinzip »Small is Beautiful«, indem es mittels des Kunstgriffs eines Mini-U-Boots mitten hinein springt in die ansonsten eher abstoßende Materie und dabei wirklich Staunenswertes entdeckt.

Auf Basis eines Drehbuchs von Christoph von Zastrow sowie mit Hilfe aufwändiger Studiobauten, diverser Special Effects und unzähliger digitaler Animationen ist Regisseur und Produzent Hanspeter Aliesch ein bemerkenswertes Stück Film gelungen, in dem Information und Unterhaltung gleichermaßen Herz und Verstand ansprechen.



Heißkalt: Liebesfilme und Thriller schreiben - Nachtrag



Rauchende Köpfe im Seminarraum
drohten die Bavaria-Werksfeuerwehr
auf den Plan zu rufen (mit Eurer
freundlichen Erlaubnis ohne
Anonymbalken...)


Liebe Teilnehmer am Drehbuchseminar vom 16. und 17. Januar 2010,

es hat uns großen Spaß gemacht, Ihr wart das vielleicht erfrischendste und inspirierendste Publikum bislang überhaupt und wir wünschen Euch viel Erfolg auf euren Autoren-Wegen!

Herzliche Grüße

Christoph & Frank

PS: An alle, die es diesmal nicht mehr geschafft haben: "James Bond wird wiederkommen", d. h. bleibt informiert über unsere Seminarpläne, entweder durch gelegentlichen Besuch der Filmwerkstatt-Website oder unserer Homepages [zassi.de · frank-raki.de].




»Meldungen«

Heißkalt: Liebesfilme und Thriller schreiben


Drehbuchseminar mit Frank Raki und Christoph von Zastrow





Im Rahmen der Münchner Filmwerkstatt e.V. biete ich zusammen mit meinem Kollegen Frank Raki am Wochende des 16. und 17. Januars auf dem Bavaria Film-Gelände am Geiselgasteig bei München ein neues Seminar an.

:: Mehr Infos und Anmeldung unter filmseminare.de


Seminarbeschreibung

Jeder erfolgreiche Film lebt von zwei Dingen: Von Herz und von Adrenalin. Sehnsüchtig wärmen wir unsere Seele an romantischen Geschichten, und gierig lechzen wir danach, uns Angst und Schrecken hinzugeben. Aber wie erzeugt man beim Zuschauer die großen Gefühle, die nicht einmal der Schauspieler beim Dreh der Liebesszene hat? Wie sorgt man dafür, dass der Zuschauer seine Fingernägel vor Hochspannung in die Lehne krallt?

In unserem Seminar widmen wir uns den zwei zeitlos marktgängigen Genres Liebesfilm und Thriller und damit den wichtigsten Themen des menschlichen Erlebens überhaupt: Eros und Thanatos. Das heißt: Jede gute Geschichte handelt entweder von Liebe oder vom Tod – am besten aber von beidem.

Ausgehend von allgemeinen Lehren der Filmdramaturgie – Drei-Akt-Struktur, Heldenreise und alternativen Ansätze – zeigen wir, welche grundlegenden und welche fortgeschrittenen Techniken es gibt, um Liebesfilme und Thriller so zu erzählen, dass sie unter die Haut gehen. Dabei behandeln wir auch Subgenres wie z. B. die romantische Komödie, das Liebesdrama oder das Melodram sowie u. a. den Action-, den Psycho-, den Horrorthriller und auch Mischformen wie den Erotic-Thriller.

Neben der Darstellung von grenzenlos gültigen Grundprinzipien des Filmeschreibens orientieren wir uns in diesem Seminar spezifisch an der Arbeits- und Marktsituation in Deutschland mit den Schwerpunkten (abgeschlossene) Serienfolge, Kino-Koproduktion, öffentlich-rechtlicher Fernsehfilm und privates TV-Movie. Mit Hilfe von erfrischendem Praxistraining machen wir Sie fit für die abgrundtiefe Angst und für die großen Gefühle.


Frank Raki studierte Neue deutsche Literatur und Theaterwissenschaft an der LMU München, beurteilte für die Bavaria Media einige Hundert Drehbücher und schrieb selbst u.a. "Die Bienen" für Sat.1 und "Das Inferno" für ProSieben [www.frank-raki.de].

Christoph von Zastrow arbeitete als Dramaturg und Script-Doctor für die Agentur Free X und als Literaturagent für die Verlagsagentur Kolf. Er schrieb u.a. für die Serien "First Love" (ZDF), "Zwei Allein" (KiKa) und den Kinofilm "Engel & Joe".



»Meldungen «

Wenn Bäume Puppen tragen | Rollenprofile

Anlässlich des Castings zur Kurzfilmproduktion »Wenn Bäume Puppen tragen« habe ich soeben eine Liste mit Rollenprofilen zu den wichtigsten Personen veröffentlicht.

Ganz besonders konzentriert sich natürlich unsere Suche auf die beiden Mädchen NABILA und SEVIN. Wenn Sie hierzu eine Idee oder einen Verschlag haben, oder wenn Sie sich als SchauspielerIn selbst in einer der Rollen wieder erkennen, melden Sie sich bitte. Entweder bei mir oder direkt bei Uwe Bünker (Telefon 030- 323 35 22, www.buenker-casting.de)


"Wenn Bäume Puppen tragen | Rollenprofile" vollständig lesen


»Meldungen «

Wenn Bäume Puppen tragen | Projektmappe



Einen ersten Eindruck von dem für Sommer/Herbst 2009 geplanten Kurzfilm »Wenn Bäume Puppen tragen« (Arbeitstitel: »Ferien«) unter der Regie von Ismail Sahin (Drehbuch: Christoph von Zastrow) erhalten Sie durch die soeben publizierten Projektmappe.


"Wenn Bäume Puppen tragen | Projektmappe" vollständig lesen


»Meldungen «

»SUM – Christoph von Zastrow's utopistisches Literaturjournal« | Ausschreibung eröffnet




Eine Weltkarte, auf der Utopia nicht verzeichnet ist, verdient keinen Blick.

Oscar Wilde


»SUM – Christoph von Zastrow's utopistisches Literaturjournal« ist ein auf drei Ausgaben beschränktes Publikationsprojekt. Ziel ist es, Kurzgeschichten und auch Essays als Anthologie im gebundenen Druck zu veröffentlichen.

Qualifizierte Beiträge für »SUM« zeichnen sich durch eine utopistische Weltsicht aus und weisen durch ihren Bezug auf politische, ethische, religiöse oder private Themen über rein wissenschaftliche, phantastische oder technologische Ansätze hinaus.

Geplant ist derzeit die Herausgabe einer limitierten Erstausgabe, die frühestens im Herbst/Winter 2009 im Rahmen einer Präsentation mit AutorInnenlesung im Raum München erscheinen wird. Eine weitergehende (digitale) Veröffentlichung ist angedacht.

Deutschsprachige AutorInnen sind herzlich aufgefordert, sich mit Beiträgen (Kurzgeschichten, Essays) zu beteiligen. Einzelheiten erfahren Sie auf der Projektseite unter amazee.com/sum. Bitte beachten Sie auch die ähnlich lautende Pressemeldung auf openPR.


NACHTRAG: 30. März 2009. Wie wir soeben erfahren haben, wurde »SUM« auf amazee.com unter dem Motto "Sei ein Utopist!" zum "Projekt des Tages" gewählt.



»Meldungen«

KinoKino: Drehbuch-Dossier wieder online

Nachdem wegen eines Relaunch das viel gelobte »Dossier: Drehbuch« von Frank Raki und Christoph von Zastrow aus dem Netz verschwunden war, ist dieses nun in neuem Gewand unter der BR-Rubrik KinoKino auf dem Online-Portal des Bayerischen Rundfunks zu erreichen.

Machen Sie sich die Mühe und klicken Sie sich vollständig durch die vom BR-Team so liebevoll gestalteten Seiten. Dabei erfahren Sie in ungekannt komprimierter Form alles, was Sie als angehender Drehbuchautor wissen müssen, um tiefgründige Stoffe, spannende Plots und unvergessliche Charaktere zu erschaffen.



»Meldungen«

Kurzfilm »Günstige Prognose« gewinnt Wettbewerb beim »LA Shorts Fest«

Am 21. August 2008 ist in Los Angeles das renommierte »LA Shorts Fest« zu Ende gegangen. Dabei hat der international beachtete Kurzfilm »Günstige Prognose« den ersten Preis als "bester ausländischer Film" (best foreign film) gewonnen. Regie führte Peter Ladkani, das Drehbuch schrieb Christoph von Zastrow.

Inhalt: Der pädophile Straftäter Herr K. wird von der Psychologin Alexandra durch ein positives Gutachten vor dem Gefängnis bewahrt. Im Glauben, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, verschließt sie die Augen vor der drohenden Gefahr, die von dem scheinbar harmlosen Patienten ausgeht. Erst als das Grauen in ihr eigenes Leben dringt, realisiert sie die Leichtsinnigkeit ihrer Diagnose.

Mehr Infos auf der Projektseite.